Rom: Ewig schöne Metropole

Rom ist eine Stadt, die viele Komponenten in sich vereint: den Blick zurück in vergangene Zeiten auf das antike Rom, den Blick auf die Geschichte der Kirche mit vielen beeindruckenden Monumenten und den Blick auf die moderne Metropole, das touristische Rom. Alle drei Elemente machen die Ewige Stadt sehens- und besuchenswert.

Traumschönes Tavira

Oberhalb von Tavira thront die ehemals maurische Festung, oder besser das, was von ihr übriggeblieben ist. Die Ruinen wurden nach der Rückeroberung der Algarve im 13. Jahrhundert wieder aufgebaut. Ihre Türme liefern heute einen sehenswerten Blick auf das Panorama von Tavira.

Der Koloss von Prora

Errichtet wurde der „Koloss von Prora“ von den Nationalsozialisten. Sie wollten hier für ihre Organisation „Kraft durch Freude“ ein Urlaubsparadies für 20.000 Menschen schaffen, die dort gleichzeitig Urlaub machen sollten.

Kein Urlaub ohne Kirchen (Teil 2: Schweiz und Frankreich)

Der Blick auf die Kirchen unserer Sommertour in Teil 1 (Spanien) und Teil 2 (Schweiz und Frankreich) zeigt, dass es sich immer lohnt, die Gotteshäuser am Wegesrand zu besuchen, nicht allein als touristisches Programm, sondern immer unter Berücksichtigung der Würde des Ortes.

Die Virgen del Carmen

Mitte Juli feiern die Einwohner von Isla Cristina ein besonderes Fest der Marienverehrung. Es geht um die Virgen del Carmen.

Vertieftes Wissen über Eichen

Sie wollen etwas über Korkeichen, Steineichen, Zistrosen und die Zeit des portugiesischen Faschismus erfahren? Nur dann sollten Sie sich mit TUI auf die „Spurensuche am Guadiana“ begeben.

#Instawalk im Essener Dom

Eine wunderbare Idee zur Präsentation außergewöhnlicher Bauwerke ist der #instawalk. Auch die Kirchen haben ihn jetzt für sich entdeckt #instakirche.

Wunderbares Kotor

Kotor gehört sicherlich zu den Häfen, die man bei einer Kreuzfahrt einmal angefahren haben sollte. Die Schönheit der Umgebung macht im übrigen Appetit auf mehr, vielleicht sogar einmal auf einen Urlaub in Montenegro.

Die Insel der zwei Gesichter

Während wir bei unserem ersten Stopp noch unser Schiff sehen können, wird der Wolkenteppich mit jedem Meter, den wir weiter noch oben kommen, dichter. Die Scheiben des Busses sind von außen verregnet und von innen beschlagen. Keine optimale Voraussetzung, um aus dem Fenster zu schauen.

Verliebt in La Gomera

Heute sind wir auf La Gomera unterwegs. Ein traumhafter Sonnenaufgang beschert uns den Blick, der uns am Tag zuvor auf Teneriffa verwehrt blieb: Von unserem Balkon aus sehen wir den Pico del Teide, den höchsten Berg Spaniens.