harbour view
Blick auf den Hafen von St. Thomas.

Es ist Sommer. Wir schreiben das Jahr 2014 und sind unterwegs mit der „Freedom of the Seas“. Wir erleben, was es bedeutet, die Freiheit der Meere mit einem amerikanischen Ozeanriesen zu genießen. Nach dem Start in Port Canaveral und einem ersten Stop auf den Bahamas (Coco Cay), geht es mit einem entspannten Seetag Richtung Jungferninseln.

St. Thomas ist unser Ziel auf den US Virgin Islands. Es ist der einzige Ort in den Vereinigten Staaten, in dem es Linksverkehr gibt. Das hätte sich der Entdecker der Insel seinerzeit nicht träumen lassen. Er kam, wie wir, mit dem Schiff. Christoph Kolumbus war es, der bei seiner zweiten Reise in die neue Welt im Jahre 1493 die Inselgruppe entdeckte, die heute als US-Jungferninseln bekannt ist.

beach2
Traumstrand von Magans Bay.

Five Star Island – Fünf Sterne Insel – so ist unser Ausflug an diesem Tag überschrieben. Und tatsächlich: Wir erleben die ultimative Insel Tour mit den besten Ausblicken, den günstigsten Einkaufsmöglichkeiten und einem der schönsten Strände der Welt.

Das wichtigste Beförderungsmittel auf St. Thomas sind die Großraumtaxis, die gleichzeitig 20 Personen und mehr befördern. Mit so einem Gefährt sind auch wir an diesem Tag bei unserem Ausflug über die Insel unterwegs. St. Thomas wird gern als Schnäppchenbasar der Karibik bezeichnet. In der Hauptstadt der Insel liegen an der Mainstreet und in ihrer Umgebung mehr als 400 Geschäfte und im Bereich des Hafens weitere 50 Shops. Dort gibt es hervorragende Angebote an Luxusartikeln, wie Schmuck, Uhren, Parfüm und vieles mehr.

Viele Jahrhunderte lang prägten die Piraten das Bild von St. Thomas. Aber auch der Sklavenhandel hatte hier im 17. Jahrhundert Hochkonjunktur. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war die Gegend das wichtigste Handelszentrum Westindiens. Die Hauptstadt von St. Thomas ist Charlotte Amalie.

palm
Magans Bay

Die Insel liegt nur 64 km östlich von Puerto Rico. Die Nordküste liegt am Atlantik, während die Südküste von der Karibik umspült wird. Magens Bay ist der Name des traumhaften Strandes an der Nordküste. Er wurde von der Redaktion des Magazins National Geographic in die Liste der schönsten Strände der Welt aufgenommen. Völlig zu Recht.

 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Geschrieben von wukomm

Kommunikations- und PR-Berater, Journalist und Blogger. Als Kind des Ruhrgebiets immer für ein offenes Wort zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s