NAMI, so heißt das asiatische Spezialitäten-Restaurant im Hotel TUI Sensimar Cabo Verde. Ein Abend in diesem Ambiente ist eine willkommene Ablenkung vom Urlaubsalltag. Es ist ja nicht so, dass das Essen in den anderen Restaurants des Hauses nicht gut schmecken würde. Wer aber das Besondere sucht, der sollte den Aufpreis für dieses exzellente Essen zumindest einmal während seines Urlaubs in Kauf nehmen.

Ausgesuchte Spezialitäten

Das NAMI ist eben nicht der Chinese an der Ecke, wie man ihn mit den 8 Köstlichkeiten oder den gebackenen Bananen auf der ganzen Welt findet.

IMG_0908
Gruß aus der Küche im Nami.

Als Gruß aus der Küche präsentieren die freundlichen Mitarbeiter des Restaurants gleich zu Beginn die traditionelle japanische Miso Suppe und zwei weitere schmackhafte Appetitanreger. Gegessen wird hier natürlich mit Stäbchen. An zwei Kochstellen bereiten die Köche gebratene Speisen zu.

IMG_0929
Küchenchef im Nami: Rafael aus Spanien.

Der spanische Küchenchef Rafael begrüßt seine Gäste gerne auch persönlich und weist dabei auf das ausgezeichnete Sushi-Angebot seines Hauses hin. Die Karte präsentiert hier eine große Auswahl unterschiedlicher Variationen. Da ich allerdings überhaupt kein Freund roher Fische bin, überlasse ich gerne anderen diesen wunderbaren Genuss.

Feines Ambiente

Und genießen kann man durchaus in dem feinen Ambiente des NAMI, das nicht überladen und aufgezwungen asiatisch wirkt. Einen im Zentrum des Raums platzierten, übermäßig dimensionierten Buddha findet man hier nicht.

 

IMG_0907
Innenansichten im Nami.

Ebenso wenig wie glutamatgeschwängerte Speisen. Dadurch ist alles im NAMI gut verträglich, wie beispielsweise die ausgezeichnet schmeckenden Frühlingsrollen. Das sind hier nicht etwa zu Tode frittierte Teigklumpen, sondern feine Rollen mit einer sehr gelungenen Erdnuss-Sauce überzogen und mit frischen Gemüseschnitzen und einem Pfefferminzblatt gefüllt.

IMG_0919
Frühlingsrollen thailändischer Art à la Nami.

Zu dem Essen reichen die Mitarbeiter, weniger asiatisch, einen guttrinkbaren Sekt.

Angemessene Schärfe

Als Hauptspeise haben wir an diesem Abend Nudelgerichte gewählt. Eine Wahl, die sich lohnt und die vor allem auch den Gast nicht hungrig zurücklassen wird, der den ganzen Tag noch nichts zu sich genommen hat.

Das dürfte allerdings bei dem reichhaltigen Angebot im Hotel TUI Sensimar Cabo Verde wohl kaum der Fall sein. Einmal werden die Nudeln von einem schmackhaften Rinderfilet, natürlich ganz asiatisch in stäbchengeeignete Teile zerlegt, begleitet. Die andere Portion entwickelt ihren Reiz durch die Mischung aus gebratenem Schweinefleisch und Gambas. Die Gerichte haben die nötige Schärfe, wie man das in einem asiatischen Restaurant erwartet, ohne dabei aber zu prägend einen Angriff auf die Geschmacksnerven zu starten.

IMG_0921
Beim Flambieren: Der asiatische Feuerdrache im Nami.

Ein Traum von einem Eis

Als Nachtischliebhaber fasziniert mich das Wasabi-Eis auf der Karte, von dem ich mir eine ganz besondere Note verspreche. Das von mir erwartete Geschmacksfeuerwerk gelingt. Die Schärfe der Wasabi verbindet sich wunderbar mit dem Eis und sorgt für wahre Geschmacksexplosionen im Gaumen. Ab heute gehört Wasabi zu meinen favorisierten Eissorten.

IMG_0936
Wasabi – Traum von einem Eis.

Restauranttipp

Fazit: Zu einem Aufenthalt im TUI Sensimar Cabo Verde gehört ein Besuch im NAMI einfach dazu. Unsere 7berge7meere *****-Sterne Restaurantempfehlung.

 

Wir danken der Leitung des Hotels TUI Sensimar Cabo Verde für die freundliche Unterstützung bei der Entstehung dieser Reportage.

Advertisements

Geschrieben von wukomm

Kommunikations- und PR-Berater, Journalist und Blogger. Als Kind des Ruhrgebiets immer für ein offenes Wort zu haben.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s