Der Evangelische Kirchentag hat mich im Juni 2015 nach Stuttgart gelockt. Es war nicht mein erster Aufenthalt in der schwäbischen Metropole, aber der erste über mehrere Tage. Wenn man dann an einem Mittag und zwei Abenden in einem einzigen Lokal hängenbleibt, ist es schon außergewöhnlich. Ich gebe zu, ich habe mich verliebt: in einen Kachelofen.

Kachelofen
Die Weinstube Kachelofen im Herzen der Stuttgarter Innenstadt. (Foto: WuKomm)

Die Weinstube Kachelofen liegt mitten im Herzen von Stuttgart. Chefin Anatoli Psomiadou und ihr Team begeistern durch eine nicht aufgedrängte, von Herzen kommende Freundlichkeit. Das geht soweit, dass man beim zweiten Mal schon wie ein Stammgast und beim dritten Mal bereits wie ein Freund begrüßt und verabschiedet wird. Wenn man als Reisejournalist viel unterwegs ist, lernt man unterschiedliche Restaurants kennen. In Erinnerung bleibt das, wo man sich wohl gefühlt, ein Stück zu Hause in der Fremde gefunden hat.

Hausgemachte Küche

Ausgezeichnete hausgemachte Küche, erlesene heimische Weine und Bierspezialitäten des „Schwaben Bräu“ genießt man in einzigartiger Atmosphäre. Entweder rund um den gekachelten Ofen in der Mitte der Gaststube, oder bei schönem Wetter in der Abendsonne oder im Schatten vor dem Lokal.

Richtig gemütlich ist es auch drinnen in der Weinstube Kachelofen. (Foto: WuKomm)
Richtig gemütlich ist es auch drinnen in der Weinstube Kachelofen. (Foto: WuKomm)

Regionale Angebote

Abwechslungsreiche Saisonangebote. (Foto: WuKomm)
Abwechslungsreiche Saisonangebote. (Foto: WuKomm)

Was will man essen, wenn man im Schwabenland unterwegs ist? Natürlich sollen es die Höhepunkte der schwäbischen Küche sein, die dem Besucher die Region ein wenig näher bringen. Das Speisenangebot ist daher typisch schwäbisch ausgerichtet. Die Gastgeberin betont, dass „wir unsere Produkte überwiegend aus heimischem Anbau und aus regionaler Zucht beziehen“.

Ein Blick in die Speisekarte des Kachelofens macht dies deutlich. So bietet die Küche im Vorspeisenbereich zum Beispiel eine Flädlesuppe (Pfannkuchenstreifen) oder die Maultaschensuppe. Aber auch in der Hauptspeisenkarte wechseln sich regionale Spezialitäten mit üblichen Angeboten der deutschen Gastronomie ab. So findet man hier hausgemachte Maultaschen in verschiedenen Zubereitungsarten,

Ochsenbrust mit Wurzelgemüse; Linsen mit Saiten (Brühwürstchen), hausgemachten Spätzle und Rauchfleisch; Saure Kutteln mit Bauernbrot oder die in der Region unvermeidlichen aber sehr schmackhaften Käsespätzle.

Saisonale Karte

Daneben begeistern saisonale Sonderangebote, wie die Spargelkarte, die gerade aktuell war, als ich den Kachelofen kennenlernen durfte. Auch hier findet man mehr als die üblichen Standardangebote. Absolut lohnenswert sind beispielsweise der Spargel im Pfannkuchenteig (mit Schinken und Sauce Hollandaise) und der Salat mit gebratenen Spargelstücken. An bestimmten Tagen bietet die Karte auch frische Fischgerichte oder einen wunderbaren Spanferkelbraten.

Saisonale Spezialität: Spargel in einer Pfannkuchen-Schinken-Rolle. (Foto: WuKomm)
Saisonale Spezialität: Spargel in einer Pfannkuchen-Schinken-Rolle. (Foto: WuKomm)

Wem danach noch Platz für „etwas Süßes“ bleibt, der sollte unbedingt die Desserts des Kachelofens probieren. Hier hält die Küche mit dem hausgemachten Ofenschlupfer mit Eis, Dessertsoße und Sahne, einem Eisgugelhupf mit heißen Himbeeren oder dem Pfitzauf mit Eis und Apfelkompott, ebenfalls regionale Besonderheiten bereit.

Die meisten Weine auf der gut sortierten Karte stammen aus der unmittelbaren Umgebung. Dazu kommen gepflegte Biere und eine ordentliche Auswahl an Schnäpsen, die das Essen am Ende gut abrunden.

Fazit

Die Weinstube Kachelofen mitten im Herzen von Stuttgart ist immer einen Besuch wert. Wer gutes Essen und freundlichen Service etwas abseits vom großen Rummel sucht, der sollte auf jeden Fall im Kachelofen Einkehr halten.


Wo Sie den Kachelofen finden?
Eberhardstrasse 10 – Eingang Töpferstrasse
70173 Stuttgart-Mitte
kachelofen@weinstubekachelofen.de
+49 (0)711 242 378
+49 (0)711-259 91 62

http://www.weinstubekachelofen.de

Die Öffnungszeiten erfreuen ebenfalls das Herz des Gastes, zumal die Küche durchgehend geöffnet ist, was man ja bei weitem nicht immer findet. An Sonn- und Feiertagen bleibt der Kachelofen allerdings geschlossen.

Mo. – Do. : 12:00-24:00
Fr. – Sa. : 12:00-01:00

Advertisements

Geschrieben von wukomm

Kommunikations- und PR-Berater, Journalist und Blogger. Als Kind des Ruhrgebiets immer für ein offenes Wort zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s