Kennen Sie das Gefühl? Sie stehen vor einem Lokal und wissen nicht so ganz genau, ob das passen wird. Wenige Tische an einer befahrenen Straße, der Pizzaofen befindet sich in dem kleinen Raum, über dem das Schild Pizzeria steht. Sauber sieht es aus und die Pizzen auf den Tischen der übrigen Gäste scheinen zu schmecken. Also trifft man die Entscheidung aus dem Bauch heraus und eben der sagt laut und vernehmlich: HUNGER!

Pizza essen am Corso Garibaldi in Padua.
Pizzaessen am Corso Garibaldi in Padua.

Riesenpizzen darf man das nennen, was nur wenige Minuten später zum eisgekühlten Bier serviert, auf unseren Tellern liegt, oder besser, weit über unsere Teller hinausragt. Wir nehmen eine Pizza Schinken mit Champignons und eine Pizza mit vier Käsesorten. Letztere lasse ich noch mit Pepperoni und Paprika pimpen. Wer wie wir meint, eine gute Pizza muss einen hauchdünnen, aber knusprigen Teig haben, ist hier an der richtigen Stelle.

Vier große Bier und zwei Riesenpizzen kosten uns an diesem ersten Abend in Padua weniger als 30 Euro. Dazu kommen jeweils 1 Euro Coperto.

Fazit

Ein absolut guter Preis für ein wunderbares italienisches Essen unweit der Tram-Haltestelle „Eremitani“. Die Pizzeria „Pinsa KM 0“ ist in jedem Fall einen Besuch wert.

Infos:
Corso Garibaldi 13, 35122 Padua, Italien
www.pinsapizzabar.it

Advertisements

Geschrieben von wukomm

Kommunikations- und PR-Berater, Journalist und Blogger. Als Kind des Ruhrgebiets immer für ein offenes Wort zu haben.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s