Der zweite Tag im Robinson Club Quinta da Ria beginnt leicht bewölkt. Dennoch machen wir uns auf zum Strand, wo wir dann recht schnell erleben, wie die Sonne sich komplett gegen die Wolken durchsetzt und wir so einen wunderbaren Tag erleben können.

p1010167

Von der Strandbar aus hat man einen tollen Blick auf die kleine vorgelagerte Insel, zu der ein hoteleigener Boots-Taxiservice die Gäste bei Flut übersetzt. Die lang gestreckte Sandinsel gehört zum unberührten Naturschutzgebiet Ria Formosa. Hier bieten Ebbe und Flut eine wechselnde Küstenszenerie und eröffnen den Blick auf ein faszinierendes Naturschauspiel.

Der Naturpark Ria Formosa wurde vor einiger Zeit zu einem der sieben Naturwunder Portugals gewählt. Das einzigartige Lagunensystem ist seit 1987 als Naturpark klassifiziert und erstreckt sich 60 Kilometer entlang der Küste der östlichen Sandalgarve.

Ria Formosa gilt als eines der wichtigsten Gebiete für Wasser- und Watvögel in Portugal. Im Winter halten sich hier mehr als 20.000 Vögel auf. Dort findet man auch den portugiesischen Wasserhund, eine Rasse der Algarve, die vom Aussterben bedroht ist.

p1010195

Man kann am Strand entlang laufen und danach stundenlang in der Sonne sitzen und sich Lebensfreude ausstrahlender Getränke erfreuen. Davon haben wir heute intensiv Gebrauch gemacht.

p1010173

Advertisements

Geschrieben von wukomm

Kommunikations- und PR-Berater, Journalist und Blogger. Als Kind des Ruhrgebiets immer für ein offenes Wort zu haben.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s